STOMA-Selbsthilfegruppe Salzburg

Wir sind eine Selbsthilfegruppe von Menschen mit einem künstlichen Dünndarmausgang (lleostomie), Dickdarmausgang (Colostomie) und Harnblasenausgang (Urostomie ) = kurz ILCO.

Unser Ziel ist es, die Situation der Stomaträger zu verbessern, bzw. zu erleichtern und stehen den Betroffenen und deren Angehörigen mit Rat und Tat zur Verfügung. Wir versuchen, Mut zu machen und zu zeigen, dass auch mit einem künstlichen Ausgang ein fast normales Leben in der Familie, im Beruf und in der Gesellschaft möglich ist.

Unsere Gruppe stehe Ihnen gerne offen – scheuen Sie sich bitte nicht, uns zu kontaktieren!

Infofolder Download

Medizinische Fachbefriffe

Wir bemühen uns im Moment eine neue Gruppe "INNERGEBIRG" für die Region PINZGAU / PONGAU zu gründen. STOMA-Betroffene und Personen, die dieser Gruppe beitreten oder uns dabei unterstützen möchten (z.B. Ärzte, Krankenschwestern, Angehörige, etc.) sind eingeladen, mit uns Kontakt aufzunehmen. Bitte wenden Sie sich an unseren Obmann Herrn Hans-Rainer Offenhuber oder seine Stellvertreterin Frau Christiane Andexer (Kontakt) bzw. die DV Selbsthilfe Salzburg / Zweigstelle Schwarzach unter 0664/5220 629 oder 06415/7101 2712 0der per E-Mail an office@selbsthilfe-salzburg.at

Wir bedanken uns für Ihr Interesse und hoffen auf Ihr Engagement!
Interview mit dem Obmann der Selbsthilfegruppe und STOMA-Betroffenen
Herrn Hans-Rainer Offenhuber (Link zum youtube-Video)

Gedanken

Wer hätte gedacht, dass ein Virus - mit dem menschlichen Auge nicht sichtbar – die größte Pandemie seit 100 Jahren auslöst?
Egal von wo und wie es gekommen ist, es verbreitete sich innerhalb kürzester Zeit über die ganze Welt.

Wer glaubte, dass nach dem ersten Lockdown im Frühjahr 2020 die ganze Sache wieder vorbei sei (es wurde bereits wieder von der alten
Normalität gesprochen) irrte gewaltig. Was folgte waren weitere Lockdowns sowie massive Einschränkungen in vielen Bereichen. Es wurden
Maßnahmen getroffen, die sich fast täglich änderten, sodass der Durchblick immer schwieriger wurde, was man noch oder nicht mehr darf.
Die vorgeschriebenen Maßnahmen wurden immer weniger eingehalten, was sich natürlich nicht positiv auf die Infektionszahlen auswirkte.

Dank der intensiven Forschung und weltweiter Zusammenarbeit ist es gelungen im Dezember 2020 mehrere Impfstoffe zu entwickeln, die
einen relativ großen Schutz vor schweren Erkrankungen bieten. Durch Impfungen und weitere Verordnungen sind im Frühjahr 2021
eine deutliche Reduktion der Infektionszahlen sowie eine Entspannung in den Krankenhäusern erreicht worden.

Natürlich wird sofort wieder die alte Normalität ins Spiel gebracht. Brauchen wir die alte Normalität wirklich wieder? Hektik, Stress, immer noch
mehr, immer noch schneller usw. Soll es so wie vor der Pandemie weitergehen? Wäre es nicht sinnvoller einen Gang zurückzuschalten und
alles etwas bewusster zu betrachten?

Ich glaube, dass würde vielen GUT tun. Durch die Impfung (hoffentlich lassen sich viele impfen – die Entscheidung muss natürlich jeder für
sich selbst treffen) werden wir sicher ein großes Stück Freiheit zurück bekommen und diese sollte man auch wieder genießen können.
Auch ich freue mich auf einen Kaffeehausbesuch oder einen schattigen Gastgarten. Wichtig dabei ist natürlich auch, dass wir unsere
sozialen Kontakte wieder mehr pflegen und beleben, denn diese sind in den letzten eineinhalb Jahren viel zu kurz gekommen!

Betreffend der Selbsthilfegruppen (nicht nur die STOMA, sondern auch alle anderen Gruppen in ganz Österreich) wäre wünschenswert,
dass die Gruppentreffen wieder wie vorgesehen durchgeführt werden können. Die Durststrecke ist schon sehr lang. Ganz wichtig ist es
natürlich – ich sehe es als gewisse Verantwortung der Selbsthilfegruppen – Betroffene und deren Angehörigen mit Rat und Tat zu
unterstützen und behilflich zu sein. Vermutlich sind einige Rückstände aufzuarbeiten.

Ich wünsche allen einen schönen und erholsamen Sommer. Alles GUTE und bleibt GESUND!
Hans-Rainer Offenhuber

Neuigkeiten

Info-Broschüren zum Thema STOMA kostenlos anfordern

Unsere Broschüre "Ernährung nach Stoma- und Darmoperation" wendet sich in erster Linie an Stomaträgerinnen und Stomaträger, die nach der OP häufig Fragen zu Verdauung, Ernährung, Stuhlregulierung, Passagestörungen etc. haben. Nützliche Ernährungshinweise für Ileo- und Colostomieträger finden sich ebenso wie Kostaufbau-Empfehlungen nach der Darmoperation.

Diese Ernährungsbroschüre sowie die nachfolgenden, weiteren STOMA-Broschüren können beim Vereinsvorstand kostenlos angefordert werden:

- Aktiv im Leben mit UROSTOMA - ILEOSTOMA - COLOSTOMA
- Reisen mit dem STOMA
- Liebe und Partnerschaft mit dem STOMA
- STOMA !  Dialog mit der Seele
- Ernährungstipps für Betroffene mit UROSTOMA - ILEOSTOMA - COLOSTOMA
- Ernährung nach STOMA- und DARMOPERATIONEN
- Kochbuch für STOMATRÄGER
- STOMA-Wörterbuch (in 15 Sprachen)

Blick in die Broschüre

Aktivitäten

NEUE geplante Termine der GRUPPENTREFFEN 2021

Mittwoch, 8. September ab 17.00 Uhr
Mittwoch, 10. November ab 17.00 Uhr
Mittwoch, 15. Dezember
(Weihnachtsfeier) ab 17.00 Uhr
in der Volkshilfe Salzburg-Itzling - Kirchenstraße 55a - 5020 Salzburg
(erreichbar mit der Obuslinie 3, Haltestelle-Zweigstraße)

Gruppentreffen vorbehaltlich Covid-19-Bestimmungen. Es kann zu Änderungen und Absagen kommen.
Informationen und die genauen Termine werden bekannt gegeben bzw. sind bei den Kontaktpersonen zu erfragen.


TAG der SELTENEN ERKRANKUNGEN

Die STOMA Selbsthilfegruppe Salzburg plant am "Tag der seltenen Erkrankungen und anderen Erkrankungen"
am Samstag, den 18. September 2021 im EURPARK von 9.00-18.00 Uhr teilzunehmen. Besuchen Sie uns zu einem
ersten unverbindlichen Kennenlernen. Wir informieren Sie gerne über uns und unserer Tätigkeit.


AUSFLUG am 22. September 2021

PROGRAMM bei Schönwetter:
Fahrt zum Millstätter See, Schifffahrt und Mittagessen, Rückfahrt über die Nockalmstraße in den Lungau inkl. Kaffeepause

PROGRAMM bei Schlechtwetter:
Fahrt zum Stift Seitenstetten und Wallfahrtskirche Sonntagberg, Führung und Mittagessen. Rückfahrt inkl. Kaffeepause

Beim GRUPPENTREFFEN am 8. September 2021 werden die genauen Details bekanntgegeben.
Telefonische Anmeldung oder per E-Mail jederzeit bei den unten angegebenen Kontaktpersonen.

Infos

STOMA-Selbsthilfegruppe Salzburg

Die STOMA-Selbsthilfegruppe Salzburg wurde 1989 als eigener Verein gegründet. Vor der Gründung war sie 10 Jahre lang eine Zweigstelle der ÖSTERREICHISCHEN ILCO in Salzburg. Infos zum Dachverband unter www.ilco.at. Die STOMA-Selbsthilfegruppe Salzburg umfasst derzeit ca. 65 Mitglieder.

Info-Material wie z.B. das zweimal jährlich erscheinenden ILCO-Magazin mit Erfahrungsberichten und Wissenswertem zu STOMA kann beim Vorstand angefragt werden. Broschüren zur Ernährung, STOMA-Kochbücher und STOMA-Wörterbücher sind ebenfalls verfügbar.

mehr

Infos/Tipps für STOMA-Betroffene

Behindertenausweis:

Für ein STOMA steht Ihnen ein Behinderungsgrad von 50 % zu. Den Ausweis können Sie beim zuständigen Bundessozialamt beantragen. Er sichert Ihnen den erhöhten Kündigungsschutz zu und ist auch bei der Arbeitnehmerveranlagung zu berücksichtigen. Der Ausweis kann Ihnen auch in der Freizeit bei verschiedenen Institutionen Ermäßigungen ermöglichen. Dem Antrag ist ein Beleg, der Ihre Behinderung nachweist, beizulegen. Das kann ein ärztliches Attest sein oder Sie werden zu einer ärztlichen Untersuchung geladen.

 

Auf Antrag sind auch Zusatzeintragungen im Behindertenpass möglich (z.B. Unzumutbarkeit der Benützung öffentlicher Verkehrsmittel wegen dauernder Gesundheitsschädigung oder Blindheit) Inhaber eines Behindertenpasses mit dieser Zusatzeintragung können, wenn ein KFZ auf sie zugelassen ist, auch die Autobahnvignette kostenlos vom Bundessozialamt beziehen.

Reisetipps

 

Über uns

Hans-Rainer OFFENHUBER

Hans-Rainer OFFENHUBER

Obmann / Vereinsvorstand

0664/4531845 offenhuber@stoma-sbg.at vCard

Christiane ANDEXER

Christiane ANDEXER

Obmann-Stellvertreterin

0664/5067544 andexer@stoma-sbg.at vCard

Barbara BÄRNTHALER

Barbara BÄRNTHALER

Kassierin

0676/5604815 vCard

© 2020 STOMA-Selbsthilfegruppe Salzburg | Ein Angebot vom Dachverband Selbsthilfe Salzburg